Hundeführschein Niederösterreich

Das verschärfte Hundehaltegesetz besagt, dass jeder Besitzer die dafür erforderliche Eignung aufweisen muss, ein Tier halten und führen zu können. Zu den aufgelisteten Kampfhunden (Bestimmung nach Bissstärke) zählen wie in Wien die Rassen

 

Details finden sie unter http://www.oekv.at/startseite/noe-hndehalteverordnung.html

Wichtige Bestimmungen zur Erlangung des Sachkundenachweises („Hundeführschein“):

1. Absolvierung des allgemeinen Teils (Theorie) der Ausbildung in der Dauer von mindestens 4 Stunden über das Wesen und Verhalten des Hundes nach § 2 der Verordnung;

2. Absolvierung des praktischen Teils der Ausbildung in der Dauer von mindestens 6 Stunden über Leinenführigkeit, Sitzen und Freifolgen nach § 3 der Verordnung; (Als praktische Ausbildung wird auch jede Prüfung des ÖKV anerkannt; in diesem Fall muss nur die theoretische Ausbildung absolviert werden).

3. Erlangung der Bestätigung über die positive Absolvierung der Ausbildung nach § 4 Abs. 1 der Verordnung.

 Die NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung ist am 1. Juli 2010 in Kraft getreten. Bitte wenden Sie sich an unsere Landesgruppe Wien/Niederösterreich bzw. an unsere Ortsgruppe Wieselburg. Diese Gruppen sind berechtigt, Sie zur Ausbildung Ihres Hundes anzuleiten und die erlangten Kenntnisse zu überprüfen (und bei Vorliegen der Voraussetzungen die Bestätigung über die positive Absolvierung der Ausbildung auszustellen).